Hyaluron, kleines Molekül große Wirkung

Therapie für die reife Haut

Auf dieser Seite möchte ich Ihnen Informationen über die Hyaluron-Therapie und ihre Anwendung in meiner Naturheilpraxis in Köln geben.

Hyaluron

Was ist Hyaluronsäure?


Hyaluron Gel

Hyaluronsäure ist eine Zuckerverbindung und ein natürlicher Bestandteil der Haut, der für ihre Feuchtigkeitsbindung und Spannkraft verantwortlich ist. Ab dem 30. Lebensjahr sinkt die körpereigene Produktion von Hyaluronsäure. Dies hat zur Folge, dass das Wasserbindungsvermögen abnimmt, die Haut an Elastizität und Volumen verliert und sich zunehmend Falten bilden.

Hyaluronsäure ist als weiches, geschmeidiges Gel und in verschiedenen Stärken für verschiedene Behandlungsbedürfnisse erhältlich. Es eignet sich zum Auffüllen von feinen Hautlinien bis hin zu größeren Volumenverlusten. Durch das Einspritzen unter die Falten hebt die Hyaluronsäure das Hautniveau und gleicht es an das umliegende Gewebe an.

Der Effekt ist sofort nach der Behandlung zu sehen und hält je nach verwendetem Produkt und persönlicher
Stoffwechsellage zwischen 6 und 18 Monaten.
Danach hat sich das naturidentische Material zu 100% abgebaut.

Welche Hyaluronfiller gibt es?


In den letzten Jahren sind sehr viele neue Hyaluron Präparate auf dem Markt erschienen, die sich zum Teil erheblich in ihrer Struktur und Herstellung unterscheiden. Unterschieden werden: vernetzte und unvernetzte Hyaluronsäure, mono-phasische und bi-phasische Hyaluronsäure sowie synthetisch hergestellte Hyaluronsäure und tierische Hyaluronsäure.

In meiner Naturheilpraxis in Köln verwende ich ausschließlich synthetisch hergestellte monophasische Hyaluronsäure, die in Deutschland produziert wird. Die tierische Hyaluronsäure, die aus Hahnenkämmen und meist in Asien hergestellt wird, sind zwar preislich sehr interessant, haben aber den großen Nachteil, dass sie tierische Eiweißproteine enthalten, die zu schweren allergischen Reaktionen führen können.

Deshalb verzichte ich prinzipiell zum Wohl meiner Patienten auf solche Produkte, um eine nebenwirkungsarme Behandlung mit Hyaluron zu gewährleisten.

Hyaluron Filler

Bi-phasische Hyaluronsäure enthält feinste Partikel und wird für die tiefe Faltenunterspritzung verwendet. Die Vorteile sind eine längere Haltbarkeit und Ortsstabilität des Implantats. Ein Nachteil der bi-phasischen Hyaluron Präparate ist, dass sie nicht mit anderen Präparaten wie zum Beispiel Vitaminen und Nährstoffen gemischt werden können.

Mono-phasische Präparate sind frei von Partikeln, haben eine gute Haltbarkeit und lassen sich mit anderen Präparaten sehr gut und sicher kombinieren, um die bestmöglichen Ergebnisse für Ihr Aussehen zu erreichen.
Die mono-phasischen Präparate sind auch noch in vernetzter oder unvernetzter Form erhältlich.

Die vernetzten Hyaluron Filler bestehen aus quer-vernetzten Hyaluronsäuremolekülen, welche besonders stabil sind und einen lang anhaltenden Effekt haben. Sie eignen sich besonders gut zur Behandlung von mitteltiefen bis tiefen Falten und zur Volumenaugmentation.

Die unvernetzte Hyaluronsäure wird zur Hautverjüngung und Flächenbehandlung in meiner Praxis in Köln eingesetzt (zum Beispiel Wangen, Dekolleté, Stirn und Augenregion ). Dabei wird die Hyaluronsäure mittels Microneedeling in die oberen Schichten der Haut injiziert. Durch seine nicht molekular vernetzte Form verteilt sich das Hyaluron sehr gleichmäßig im Gewebe.

Die Haut wird spürbar glatter, frischer und vitaler.

Wieviel Hyaluronsäure wird benötigt?


Die Menge an Hyaluronsäure, die für Ihre Behandlung benötigt wird, hängt von der Ausprägung Ihrer Falten und der Struktur Ihres Gewebes ab.
Um Ihnen jedoch eine Vorstellung zu vermitteln, wie viel Hyaluronsäure benötigt wird, habe ich Ihnen hier ein paar Beispiele genannt wie sie in meiner Praxis in Köln häufig vorkommen.

Im Beratungsgespräch werde ich mit Ihnen genau besprechen, wie viel Hyaluron benötigt wird um Ihre gewünschten Ziele zu erreichen.

Nasolabialfalteoberflächlich 1-2 mlmittelstark 2 mlstark ausgeprägt 2-3 ml
Tränenrinneoberflächlich 1mlmittelstark 2 mlstark ausgeprägt 2-3 ml
LippenkonturOberlippe 1/2-1 mlUnterlippe 1/2-1 ml
LippenvolumenOberlippe 1/2-1 mlUnterlippe 1/2-1 ml
Zornesfalteoberflächlich 1 mlmittelstark 1-2 mlstark ausgeprägt 2 ml
Marionettenfaltenoberflächlich 1 mlmittelstark 1-2 mlstark ausgeprägt 2 ml
Jochbein Volumen2-4 ml
Wangen Volumen2-4 ml

Ist eine Behandlung mit Hyaluronsäure schmerzhaft?


In meiner Praxis arbeite ich mit verschiedenen minimal invasiven Techniken. Neben der klassischen Injektion, bei der sehr feine Nadeln verwendet werden, setze ich immer öfter die sogenannte „stumpfe Nadel“ ein, um eine schmerzarme Augmentation zu erreichen.

Hierbei wird durch eine kleine Öffnung der Haut die stumpfe Nadel eingeführt. Diese „gleitet“ sozusagen durch das Gewebe ohne es zu verletzen. Dadurch wird die Anzahl der Einstiche stark reduziert und Schmerzen auf ein Minimum herabgesetzt. Auch das Microneedeling ist ein sehr schmerzarmes Verfahren.

Zusätzlich kann ein Lokalanästhetikum das Schmerzempfinden der Haut weiter reduzieren.

Stumpfe Nadel

Wie wird eine Faltenunterspritzung mit Hyaluron in meiner Praxis in Köln durchgeführt?


Faltenunterspritzung mit Hyaluron

Zuerst werde ich in einem Gespräch mit Ihnen die Behandlung planen und eventuelle Kontraindikationen abklären. Auf Wunsch wird eine betäubende Creme auf die zu behandelnden Regionen aufgetragen. Diese benötigt ungefähr 15-20 Minuten, um ihre Wirkung zu entfalten. Nach Reinigung und Desinfektion der Haut wird das Hyaluron unter die Falten injiziert.

Bei leichten Falten geschieht das oberflächlich, bei tieferen Falten wird das Hyaluron entsprechend tiefer unter die Haut gespritzt. Anschließend wird die Haut noch gekühlt, um eventuelle Schwellungen so gering wie möglich zu halten.
Sollten Sie schnell zur Hämatombildung neigen, empfiehlt es sich Arnika D6 einzunehmen. Bitte sprechen Sie mich darauf an.

Danach ist die Behandlung abgeschlossen und wir vereinbaren noch einen Kontroll-Termin der ca. 2 Wochen nach der Behandlung liegen sollte. Durch das starke Wasserbindungsvermögen von Hyaluron ist eine abschließende Beurteilung der Behandlung erst dann möglich.

Was ist nach einer Behandlung mit Hyaluronsäure zu beachten?


Am Tag der Behandlung dürfen Sie die behandelten Stellen bei Bedarf sporadisch (nicht dauerhaft) noch weiter kühlen.
In den Tagen nach der Behandlung sollten Sie auf folgende Dinge verzichten, um den Behandlungserfolg nicht zu gefährden.

  • Unmittelbar und bis zu 12 Stunden nach der Behandlung kein Make-Up, Cremes oder andere Kosmetika auf die behandelten Regionen auftragen.
  • 1 – 2 Tage nach der Faltenunterspritzung sollten Sie keinen Sport treiben, keinen Alkohol zu sich nehmen.
  • In den ersten 14 Tage sollten Sie keine Behandlungen mit örtlichen Betäubungen (z.B. Zahnbehandlungen) durchführen lassen, keine Sonnenbänke besuchen und auch längere Aufenthalten in der prallen Sonne (Sonnenbäder) meiden.
  • In den nächsten vier bis sechs Wochen, die der Behandlung folgen, sollten Sie im behandelten Gebiet keine Laser-Behandlung, Dermabrasion, Botox-Behandlungen oder chemisches Peeling durchführen lassen.
Aftercare

Trinken Sie ausreichend Mineralwasser!


Wasser

Hyaluron entfaltet seine Wirkung erst richtig, wenn es in der Lage ist, viel Wasser an sich zu binden. Dadurch entsteht das Polster, das Ihre Haut glättet. Also trinken Sie ausreichend Mineralwasser. Als Faustregel gilt 35 ml pro kg Körpergewicht.

Nicht nur weil sich die Eigenschaften von Hyaluron dadurch voll entfalten können, sondern auch weil Sie sich und Ihrem Körper etwas wirklich Gutes tun können. Lesen Sie dazu doch mal meinen Artikel über das kostbarste für unseren Körper … Wasser.

Risiken und Nebenwirkungen einer Behandlung mit Hyaluron.


Da es sich bei der synthetisch hergestellten Hyaluronsäure um ein naturidentisches Produkt handelt, das frei von Proteinresten ist, sind allergische Reaktionen in der Regel nicht zu erwarten.
Nach der Behandlung können vorübergehend leichte Rötungen, Brennen oder Schwellungen auftreten, die sich in der Regel nach 1-2 Tagen gelegt haben.

In einigen Fällen kann sich auch ein kleines Hämatom bilden, welches aber mit handelsüblichem Make-Up abgedeckt werden kann. Seltene bis sehr seltene Nebenwirkungen sind Pigmentierungsstörungen, entzündliche Reaktionen, allergische Reaktionen, Abszesse, Blasen- und Knötchenbildung, Infektionen, Verhärtungen, Migration / Dislokation des Füllmaterials und leichte grippeähnliche Beschwerden.

Risiko Hyaluron

Trotz seiner nebenwirkungsarmen Eigenschaften gibt es auch für eine Hyaluronbehandlung gewisse Kontraindikationen. So verzichte ich prinzipiell auf eine Behandlung bei folgenden Zuständen:

  • Chronische oder akute Hauterkrankungen im zu behandelnden Bereich
  • Allergien gegen Inhaltsstoffe
  • Autoimmunerkrankungen
  • Keloidneigung
  • Blutgerinnungsstörungen
  • Immunsuppression
  • Schwangerschaft oder Stillzeit
  • Jugendliche unter 18 Jahren
  • Bei der Einnahme von Blutverdünnern wie Macumar.
    (Aspirin, nichtsteroidale Entzündungshemmern wie Ibuprofen müssen eine Woche bzw. mindestens 3 Tage vor der Behandlung abgesetzt werden, soweit dies medizinisch möglich ist. Fragen Sie bitte Ihren behandelnden Arzt.)
  • Sie wurden im Unterspritzungsareal bereits mit semipermanenten oder permanenten Produkten (Acrylate, Alginate, Kollagen, Polymilchsäure, Polyvinylalkohol, Silikon u.a.) behandelt.

Was kostet eine Behandlung mit Hyaluron in meiner Praxis in Köln?


gute Preise

Die Kosten einer Behandlung richten sich nach der Menge der verwendeten Hyaluronsäure.

Der erste ml kostet 180,-€.

Jeder weiter benötigte ml in einer Behandlung wird mit 150,-€ berechnet.

Dabei ist es egal,ob eine unvernetzte, leicht vernetzte oder stark vernetzte Hyaluronsäure verwendet wird.
Die Preise verstehen sich inkl. Beratung, Anamnese, Verbrauchsmaterialien, Kontrolltermin und gesetzlicher MwSt. von 19%.

So biete ich Ihnen ein transparentes Preismodell ohne weitere versteckte Kosten an.

FAQ


Haben Sie noch Fragen oder wollen einen Termin vereinbaren? Dann schreiben Sie mir doch eine E-Mail oder rufen Sie mich an.

Olaf Sanne
Heilpraktiker in Köln